Aus Sicht der Lehre des Buddhas gelten Menschen und Tiere gleichermaßen als fühlende Wesen. Beiden ist gleich, dass sie Leiden vermeiden und Wohlbefinden erreichen wollen. Leider findet diese klare Einsicht viel zu wenig Beachtung in der heutigen Welt. Besonders bedauerlich ist es, dass auch in ursprünglich buddhistisch geprägten Ländern mindestens gleich viel Erkenntnis- und Änderungsbedarf besteht wie in nicht buddhistisch geprägten Ländern.

 

"Animal Compassion" ist eine Gründung im Rahmen des sozial engagierten Buddhismus der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft mit dem Hauptaugenmerk darauf, das Bewusstsein in unserer Gesellschaft zu stärken, Tiere als fühlende Wesen wahr zu nehmen.

 

Ausgangspunkt dieser Gründung war der Besuch eines hohen Mönches aus Taiwan, der dort besonders auch für sein großes Mitgefühl zu Tieren berühmt ist. Bei diesem Besuch von Meister Hai Tao in Österreich sah er die vielen Fiaker am Stephansplatz in Wien bei ihrer Arbeit. Das löste bei ihm die spontane Reaktion aus, für eine Initiative den Impuls zu geben, um den Fiaker Pferden nach ihrem Ausscheiden aus dem Arbeitsprozess einen guten Lebensabend zu bereiten. "Animal Compassion" will diesem Auftrag nachkommen und hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, ausrangierte Pferde und Ponys vor der Schlachtbank zu retten und in einem adäquaten Gnadenhof unterzubringen. Wie beschränken uns aber keinesfalls nur auf Pferde sondern machen keine Unterscheidung, um welches Tier es sich handelt, wenn wir Leid vermeiden oder reduzieren können.

 

Wir sehen uns aber nicht als Mitbewerber der großen Tierschutzorganisationen, die auf diesem Gebiet bereits eine hervorragende Arbeit leisten. Unser Schwerpunkt soll vor allem, ganz im Sinne des buddhistischen Weges, die Bewusstseinsschaffung in unserer Gesellschaft für die Wahrnehmung von Leid verursachenden Faktoren in unserem Verhalten den Tieren gegenüber sein.

 

"Animal Compassion" ist zwar eine Gründung der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft unter dem Dach des sozial engagierten Buddhismus, versteht sich aber trotzdem als konfessionsübergreifend und unabhängig. Es besteht die klare Absicht, eine Zusammenarbeit mit anderen Konfessionen und Weltanschauungen anzustreben, welche dasselbe Ziel verfolgen.

 

Weitere Informationen über „Animal Compassion“ findet ihr auf unserer Homepage: www.animalcompassion.de

 

taiwan3               pferde1

AC Logo Kopie

Kontakt:

Gerhard Weissgrab

 

Tel. (+43) 01 - 512 37 19;

info@animalcompassion.de
 

www.animalcompassion.de

 

facebook: Buddhismus in Österreich