Puregg Phönixwolke Sangha

 

Tradition des Ordens: Soto-Zen

Ordensleiter: Vanja Palmers und Bruder David Steindl-Rast (OSB)


Ziel des Ordens Puregg – Phönixwolke Sangha ist die Verbreitung und Ausübung der buddhistische Lehre in der durch Kobun Chino Otogawa Roshi (1938-2002) überlieferten Tradition. Zen Sesshins in der Soto Tradition unseres Lehrers Kobun Chino Otogawa Roshi, mit Oryokipraxis (formale Mahlzeiten im Zendo) sind ein wesentlicher Schwerpunkt des Ordens. Jährlich findet ein spezielles Kobun-memorial Sesshin statt.

 

Die PriesterInnen ordiniert von Vanja Palmers in Oesterreich sind:

 

Peter Chikurin Pfoetscher, Innsbruck
Zen Gemeinschaft Kannon Do,
6020 Innsbruck, Sillgasse 15b
www.kannon-do.at
Mo., 20:00 Sitzgruppe

 

Dr. Manfred Kakudo Hellrigl, Bregenz
Zazen-Gruppe Bregenz
6900 Bregenz, Deuringstraße 9
www.hellrigl.net/Zazen
Mo., 18:15 Sitzgruppe

 

Außerdem gibt es eine Sitzgruppe "Puregg" in Wien geleitet von Mathias Pongrácz:
Shambhala-Zentrum Wien
Stiftgasse 15-17, 1070 Wien
Mi., 7.00-8.00

 

 

Zum Ort: Puregg – Haus der Stille
www.puregg.org

 

Hausleiter: David Kankai May

PUREGG ist ein Ort der Begegnung von Ost und West in jenem heiligen Schweigen, das alle Religionen zutiefst verbindet. Seit 1989 ist „Puregg-Haus der Stille“ Bestandteil des buddhistischen Lebens in Österreich. Die Idee einen Ort der Stille für alle Religionen (und für Menschen ohne Religionszugehörigkeit) zu gründen, entstammt der Freundschaft von Bruder David Steindl-Rast, OSB (Benediktiner Mönch)und Vanja Palmers (Zen-Buddhistischer Priester). Der Tempelname von Puregg ist „Jakkoji“: Tempel des stillen Lichtes.

 

1989 wurde Puregg eröffnet, und seither lernten und praktizierten dort Hunderte von Menschen das Sitzen in Stille. Puregg besteht aus einem Wohnhaus und einem ehemaligen Stadel, der im Stile einer traditionellen japanischen Zen-Meditationshalle ausgebaut wurde. Zusätzlich zum Zendo stehen zwei Gemeinschaftsschlafräume und Duschen zur Verfügung. Vor dem Kachelofen lädt die Ofenbank zum Verweilen und zu einem Tee ein. Im Wohnhaus befinden sich die Zimmer der Hausgemeinschaft, eine Bibliothek zugleich auch Esszimmer, sowie die Küche, in der vegetarische Speisen zubereitet werden. Im Sommer gedeihen in unserem Garten, Kräuter, Salat, Gemüse und Blumen. Unterhalb des Hauses gibt es eine Biokläranlage. Photovoltaikelemente wandeln uns die Sonnenenergie in elektrischen Strom.

 

Wenn Kurse am Puregg gegeben werden, bestimmen diese den Tagesplan. Wenn die Hausgemeinschaft unter sich ist, lebt sie einen klösterlichen Alltag. Die Hausgemeinschaft in Puregg lebt an einem Ort der Praxis, des Seins und Tuns in Stille und Achtsamkeit, eingebettet in kraftvoller Natur und lässt täglich Raum für jenes Schweigen, das Alles zutiefst verbindet. Es ist möglich, in der Hausgemeinschaft für eine kürzere und längere Zeit mitzuleben. Während eines Seminars orientieren wir uns am jeweiligen Tagesplan, ein klösterlicher Tagesrhythmus führt uns durch die kursfreie Zeit.

 

Gründer vom Puregg – Haus der Stille sind Jakko Eso Vanja Palmers, Kobun Chino Otogawa und Bruder David Steindl-Rast.

 

Kurse: Puregg lädt ein, mit erfahrenen LeiterInnen, die in verschiedenen buddhistischen Traditionen oder christlich praktizieren, Meditation zu beginnen, fortzusetzen und zu vertiefen. Die Kurspalette enthält die bewährte Kombination von Meditation und körperlicher Aktivität in Form von schweigendem Wandern im Gebiet von Dienten am Hochkönig, Yoga, Qi Gong, Tanz.


Das aktuelle Programmangebot findet sich auf der Homepage: www.puregg.org

 

Veranstaltungen der Gruppe

 

04.01.2020, 18:00 – 04.06.2020, 11:00

Zen und Schneeschuhwandern

5 x 25 Minuten Sitzmeditation (Zazen), Vortrag, 4 bis 7 Stunden Bergwandern (meditatives Gehen) bis in die Höhe von 1700m. Durchgehendes Schweigen, persönliches Gespräch. Keine besonderen Erfahrungen nötig, lediglich eine gute körperliche Verfassung.
Anmeldung unter: www.puregg.org
Zuzüglich Leihgebühr für Schneeschuhe.

DETAILS

 

 

04.07.2020, 18:00 – 04.12.2020, 10:00

Strenger Zen - Kurs Ostern

In Verbindung mit Elementen der christlichen Passionsgeschichte.

Für Geübte, 12 x 25 Minuten Sitzmeditation (Zazen), Vortrag, 1 Stunde körperliche Arbeit, durchgehendes Schweigen, Einzelgespräch.

Anmeldung unter: www.puregg.org

DETAILS

 

 

19.04.2020, 18:30 – 25.04.2020, 10:00

Achtsamer Yoga und Meditation

Der Kurs führt ein in den Yoga als spirituellen Weg. Die ganzheitliche Durcharbeitung des Körpers (Asana), die Übung des Atems (Pranayama) und die organische Systematik des Yoga-Weges (sog.8-gliedriger Yoga) eröffnen einen integralen Zugang zu Achtsamkeit, Meditation, Selbstbesinnung und Sammlung. Texte der indischen (v.a. Yoga-Sutra. Sri Aurobinda und buddhistische Texte) und biblische Traditionen erschließenden Sinn der Yoga- Übung und regen zum eigenen Nachdenken über den Sinn des Lebens an.

Der Kurs ist geeignet für Menschen mit Erfahrung auf dem Yoga-Weg oder anderen spirituellen Wegen, kann aber auch von Menschen besucht werden, die damit beginnen sich spirituell zu orientieren.

Die Yoga-Übungen werden- wie es in der Krishnamamacharya- Tradition üblich ist- den Voraussetzungen und Bedürfnissen des Einzelnen angepasst. Besonderes Gewicht wird auf die Entwicklung von Achtsamkeit gelegt, sowohl bei der Körperübung als auch durch Integration der Elemente "achtsames Schreiben" und "Achtsamkeitsdialog".

Im Tagesablauf wechseln sich Übungsphasen mit Vortrag und Reflexion, sowie Mitarbeitsphasen ab. Der Kurs findet überwiegend im Schweigen satt. Persönliches Gespräch als Angebot.
Je nach Wetter gehen wir einen Tag auf den Berg. Dazu Wanderschuhe mitbringen. (kleiner Lauskopf:,, Steiler Aufstieg mit felsigen Stellen. Nur für trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer", sagt ein Wanderführer. Daher Teilnahme an der Wanderung freigestellt).
Yoga und Meditation in der Tradition von Sri T. Krishnamacharya und des Integralen Yoga von Sri Aurobindo. Für Fortgeschrittene und Anfänger.
Anmeldung unter: www.puregg.org

DETAILS

 

 

05.05.2020, 18:00 – 05.10.2020, 10:30

Achtsamkeitsmeditation

Gewahrsein des Atems bildet den Fokus und hilft den Geist zu zentrieren. Darüber hinaus entwickeln wir wertfreie Achtsamkeit gegenüber Gefühlen, Gedanken, dem Körper und allen Sinneseindrücken. Wir lernen zu ruhen in der zeitlosen Erfahrung des Hier und Jetzt.


Durch die Übung entwickeln sich Einsicht und Verstehen (Vipassana) und wir schöpfen neue Energie. Wir betrachten unser Dasein mit zunehmender Ausgeglichenheit und Klarheit. Werte und Handeln können neu ausgerichtet werden. Meditation im Sitzen und Gehen. 1-2mal täglich sanftes Yoga bietet Ausgleich und Unterstützung der Meditation. 1mal täglich geleitete Metta/Herzensmeditation zur Entwicklung von Wohlwollen sich selbst und anderen gegenüber.

Der Kurs findet in durchgehendem Schweigen statt.
Möglichkeit zum Einzelgespräch mit dem Lehrer.

DETAILS

 

 

13.05.2020, 18:00 – 17.05.2020, 10:00

Zen - Weg der Mitte

Zur Ruhe kommen, sich selbst näher kennen lernen.

Das wahre Glück ist von nichts abhängig und der freie Geist stets gegenwärtig. In der Routine des Alltags, in einer immer komplexer scheinenden Welt, gerät das einfache und naheliegende bisweilen in Vergessenheit. In der Stille und Abgeschiedenheit, an einem Ort wie Puregg, können wir uns erinnern.

Die tägliche gemeinsame Praxis beinhaltet mehrere Sitzrunden Zazen, Gehmeditation sowie Arbeit in Haus und Garten. Wir üben uns in durchgehendem Schweigen. Neben Vorträgen gibt es auch die Möglichkeit für Einzelgespräche. Leichte Körperübungen runden das Programm ab.

Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.
Anmeldung unter: www.puregg.org

DETAILS

 

 

20.05.2020, 18:00 – 24.05.2020, 10:00

Meditationstage in der Theravada Tradition

Tägliche Elemente dieser Tage:

Metta-Meditation,
Arbeit und Mithilfe,
Spaziergang,
Meditation,
individuelle Meditation,
Dhamma Vortrag.

Anmeldung unter: www.puregg.org

DETAILS

 

 

07.04.2020, 18:00 – 07.11.2020, 14:00

Zen und Wandern

5 x 25 Minuten Sitzmeditation (Zazen), Vortrag,
4 bis 7 Stunden Bergwandern (meditatives Gehen) bis in die Höhe von 1700m.
Durchgehendes Schweigen, persönliches Gespräch.
Keine besonderen Erfahrungen nötig, lediglich eine gute körperliche Verfassung.

DETAILS

 

 

25.07.2020, 18:00 – 08.01.2020, 10:00

Kobun Erinnerungs-Sesshin

Kobun Chino Otogawa Roshi hat dieses Dempo E (Übertragung des Dharma) Sesshin während vieler Jahre bis zu seinem Paranirvana am 26.07.2002 geleitet. Seither führt Vanja Palmers zusammen mit anderen Schülern von Kobun diese Tradition weiter. Sitz- und Gehmeditation, Zazen, Kinhin, Vorträge, Schlafen und Essen (Oryoki) im Zendo, Arbeit (Samu), Schweigen.
Bitte Oryoki mitbringen. Es können Oryokisets vom Haus ausgeliehen werden, unter Berücksichtigung des Vorbereitungsaufwandes verrechnen wir dafür 15,- €.
Anmeldung unter: www.puregg.org

DETAILS

 

 

 

 

Puregg Eingang 

Berg 12

5652 Dienten am Hochkönig

 

0043 (0)664 986 97 54

info@puregg.at


www.puregg.at

facebook: Buddhismus in Österreich