Friedenspagode - Nipponzan-Myôhôji

 

Tradition: Japanischer Buddhismus

 

Verantwortlicher Mönch: Rev. Gyosei Masunaga

 

Herkunft
Nipponzan-Myôhôji ist eine aus der Nichiren-Bewegung hervorgegangene Gruppierung des japanischen Buddhismus. Der Gründer der Niponzan-Myôhôji-Gruppierung war Nichidatsu Fujii (1885–1985), der sich im Alter von 19 Jahren ordinieren hatte lassen. Im Alter von 33 Jahren gründete er den Nipponzan-Myôhôji-Orden. Später war er auch unter dem Namen "Guruji" bekannt.

 

1947 begann der Bau der ersten Friedenspagode (Stupa), der Bau dauerte 7 Jahre und 100.000 Leute kamen zur Einweihung. Viele weitere, vom Nipponzan-Myôhôji gebauten Friedenspagoden folgten seitdem. Um die erhabenen Ideale der Lotus Sutra wirksam verbreiten zu können, gründete der Ehrwürdige Nichidatsu Fujii Gurujii im Jahr 1917 den buddhistischen Orden Nipponzan Myohoji.

 

In mehreren Kapiteln des Lotus Sutra wird gesagt, dass das geeignete Mittel zur Verbreitung und Blüte der Lehre des Buddha nach seinem Hinscheiden darin besteht, für die Menschen einen Ort der Verehrung zu schaffen, indem man Stupas über Buddhas heiligen Reliquien erbaut. Ausserdem schafft die Errichtung von Pagoden Frieden, und es entsteht jenes Reine Land um sie herum, in welchem Menschen in Frieden und Freude miteinander leben können.

 

Entwicklung in Österreich
Die Friedenspagode am Handelskai wurde 1983 durch eine Eröffnungszeremonie durch Fujii Gurujii eingeweiht. Seit damals lebt Rev. Gyosei Masunaga vor Ort. Jeden letzten Sonntag Mai findet das große Vesakfest hier statt und jeden letzten Sonntag im Juni das Pagoden Fest.

 

Regelmäßige Meditation
täglich 05:00
täglich 17:00

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
mit der Schnellbahn zum Praterkai und weiter mit dem Bus 79a bis zur Station Grünhaufenbrücke
mit der U2 zur Station Donaumarina und weiter mit dem Bus 79a bis zur Station Grünhaufenbrücke

 

Anreise mit dem Auto
Südosttangente (A23), Abfahrt Handelskai Richtung Freudenauer Hafen, dann 300 m nach der Kreuzung mit der Aspernallee unter der Brücke durchfahren und unmittelbar danach rechts abbiegen, dann über die Brücke fahren und links Richtung Gasthaus Va bene einbiegen. Das Fahrzeug am Parkplatz abstellen und die letzten 200 m zu Fuss gehen.

 

 

 

Handelskai - Hafenzufahrtsstraße
(Höhe Donaurestaurant Va bene, Lindmayerstraße 1)

1020 Wien

 

01 / 726 35 51


www.peacepagoda.net

facebook: Buddhismus in Österreich