Karma Kagyü Sangha  

 

Spirituelle Leitung
Unsere Gemeinschaft steht unter der spirituellen Leitung von Karmapa Trinle Thaye Dorje.

 

Worum geht es uns?
Buddhismus authentisch und zeitgemäß: Buddhistische Praxis ist konsequentes Geistestraining im Alltag und in der Meditation, eine Entdeckungsreise in das eigene Potential. Ziel dieses Weges ist Erkenntnis bzw. Erleuchtung. Als Karma Kagyü Sangha sehen wir unser Hauptziel darin, ein Angebot für Menschen in Österreich bereitzustellen, die sich für die Lehren des Buddha und insbesondere der Karma Kagyü Tradition interessieren. Diese Lehren wurden über Jahrtausende als lebendiges Wissen von Lehrer zu Schüler weitervermittelt. Um die kostbare Überlieferung der Lehren auch bei uns im Westen zu gewährleisten, liegen uns zwei Aspekte besonders am Herzen: Durch enge Zusammenarbeit mit qualifizierten Lehrern in unseren Veranstaltungen authentischen Buddhismus zu vermitteln, und einen zeitgemäßen Zugang zu buddhistischer Praxis zu ermöglichen. In diesem Sinn finden geleitete Meditationen, Einführungskurse und weiterführende Veranstaltungen statt, bei denen Sie herzlich willkommen sind.

„Karma Kagyü“ ist der Name jener buddhistischen Tradition, an der wir uns orientieren, eine Tradition, deren Lehren aus Indien über Tibet nach Europa kamen. „Sangha“ bedeutet „Gemeinschaft“, und als solche verstehen wir uns: Wir sind eine Gemeinschaft von Menschen, die dem buddhistischen Weg folgen bzw. dies zumindest versuchen.Kurz gesagt ist unser Herzensanliegen, den Buddhismus authentisch & zeitgemäß zu praktizieren und zu vermitteln. Dabei bedeutet für uns „authentisch“, keine zeitgeistbedingten Abstriche zu machen, und „zeitgemäß“, den Buddhismus so zu vermitteln und zu praktizieren, dass er für Menschen unserer Zeit und Kultur hilf-reich ist.

Entwicklung in Österreich
Seit 1982 gibt es bei Karma Kagyü in Wien geleitete Meditationen, Vorträge und Seminare zu Theorie und Praxis des Buddhismus. KKS Graz bietet ein ähnliches Programm an, und in Bregenz und Innsbruck gibt es mit den Bodhi  Path-Zentren ebenfalls ein systematisches Lehr- und Übungsangebot.

Praxisangebote
Ein selbstbestimmtes Leben, Gelassenheit und Glück: Wer von uns hat nicht diese oder ähnliche Ziele? Kann man sie erreichen? Und wie? Ein zweifellos brauchbarer Weg dafür ist die Lehre des Buddha: Sie bietet uns konkrete Methoden, wie wir uns allmählich in Richtung eines glücklichen und sinnerfüllten Lebens entwickeln können. Unsere Zentren und Gemeinschaften versuchen, einen Zugang zu diesem Lehr- und Übungsweg zu ermöglichen.

 

Weitere Karma Kagyü Sangha- und Bodhi Path-Zentren in Österreich

Karma Kagyü Sangha-Graz
Kontakt: Marianne Krobath, Tel. 0664 / 7351 7281
bzw. bei Anita Schöberl, Tel. 0316 / 491329 
Triesterstraße 370, im Hof, 1. Stock
8055 Graz
kontakt@kks-graz.atwww.kks-graz.at

 

Bodhipath – Buddhistisches Zentrum der Karma Kagyü-Linie
Bregenz
Tel. 0664 / 110 55 15
bodhipath@gmx.atwww.bodhipath.at

 

Bodhipath – Buddhistisches Zentrum der Karma Kagyü-Linie
Kontakt: Bergild und Andreas Gilgenberg
Allerheiligenhofweg 10a
6020 Innsbruck
Tel. 0650/443 82 12, 0650/53 70 274
bodhipathinnsbruck@gmail.comwww.bodhipath.at

 

Veranstaltungen der Gruppe

 

11.08.2018, 19:00 – 11.11.2018, 13:00

Retreat am BergZendo:

In der Stille des Bergzendo (Hohe Wand) meditieren wir im Sitzen und in Bewegung, zum Teil (je nach Wetter) auch out-door. Unsere gemeinsame Praxis, die sich über den ganzen Tag erstreckt, ermöglicht uns innezuhalten und tief in Meditation und Achtsamkeit einzutauchen. So können wir mit unserem innersten Wesen, das seit jeher vollkommen ist, vertrauter werden. Wir üben uns außerdem darin, mit all dem, was sich an der Oberfläche unseres Geistes abspielt, angemessen umzugehen, seien dies Gedanken, Emotionen, Erinnerungen oder Sinneseindrücke. Diese Bedingungen – die äußere Stille, das gemeinsame Üben und die innere Arbeit – erleichtern es uns, mehr innere Ruhe und Klarheit in uns zu entdecken und zu fördern. Wir werden phasenweise immer wieder Stille-Perioden einhalten, d.h. schweigen und uns nicht in sozialen Medien u.Ä. aufhalten. Auch finden wir immer wieder Phasen für gemeinsamen Austausch. Morgens und abends finden entsprechende Rezitationen statt (optional). Die Grundlage für die Meditationsanleitungen sind Auszüge aus verschiedenen Lehrreden des Buddha (zu den Themen: Achtsamkeit, Meditation, Sichtweise und Ethik) sowie Meditationsanleitungen (Methode, Verlauf etc.) von Shamar Rinpoche und weiteren buddhistischen Meistern. Den genauen Tagesplan schicken wir auf Anfrage gern zu. Das Essen ist vegetarisch.

Ort: BergZendo (www.bergzendo.at/). Am Almfrieden 87, 2724 Hohe Wand
Gruppengröße: maximal 20 Personen
Zeiten: Do. Beginn mit Abendessen um 19.00. Kurs: 20.00-ca.21.00; Fr./Sa: 07.00-ca.21.00; So. 07.00-ca. 13.00 (mit Mittagessen)
Beitrag: Euro 350,- (KKS-Wien Mitgl. € 300,-) inkl. Übernachtung und Vollpension in DZ (Dusche und WC am Gang, Waschbecken im Zimmer). EZ (mit Aufpreis) sind nur sehr begrenzt vorhanden.

Anmeldung: bitte (mit Angabe des Zimmerwunsches) bis 1. Okt. 2018 per E-Mail an: tina.draszczyk@gmail.com. Nach Anmeldung per E-Mail erhalten Sie/erhaltet Ihr die Konto-Nr. nach Einzahlung des Seminarbetrages ist ein Platz reserviert und die Anmeldung verbindlich
Storno: Bei Rücktritt vor dem Anmeldeschluss (2 Wochen vor Seminarbeginn) werden 20% der Kosten einbehalten. Nach Anmeldeschluss wird der volle Seminarbeitrag einbehalten, es sei denn ein/e Ersatzteilnehmer/in übernimmt den Platz.

Bitte mitbringen: Hausschuhe, geeignete Schuhe für Spaziergänge, bequeme Kleidung. Sitzkissen für die Meditation sind vorhanden.

DETAILS

 

 

30.11.2018, 19:30 – 21:00

Mitgefühl und Weisheit

Der „rote Faden“ auf dem buddhistischen Weg ist das Entwickeln einer Geisteshaltung, die von Liebe, Mitgefühl und Weisheit geprägt ist. Diese Eigenschaften kennzeichnen die Art und Weise, wie Praktizierende sich selbst und anderen begegnen. Als Mittel, um eine solche Geisteshaltung zu entwickeln und zu stärken, gibt es eine Reihe von „Übungsprogrammen“. Eines davon ist das sog. „Geistestraining in Sieben Punkten“, das in den tibetisch-buddhistischen Traditionen sehr hohes Ansehen genießt und auf den indischen Meister Atisha (982-1054) zurückgeht. Die darin enthaltenen, inspirierenden und über Jahrhunderte bewährten Unterweisungen bieten Praktizierenden wertvolle Anleitungen sowohl für die formelle Meditation als auch für den Alltag. Damit stellen sie einen umfassenden Leitfaden dar, mit dessen Hilfe jede Situation zu einer Gelegenheit für persönliches und spirituelles Wachstum gemacht werden kann.

Lama Yeshe Sangpo hat unter der Leitung von Gendün Rinpoche viele Jahre in meditativer Zurückziehung verbracht. Sie leitet ein großes buddhistische Zentrum in Thüringen und wir freuen uns sehr darüber, dass sie auch diese Jahr Zeit für einen Besuch bei uns findet.

siehe auch Wochenend-Seminar
Sa., 1., – So., 2. Dez. 2018

DETAILS

 

 

12.01.2018, 15:00 – 12.02.2018, 13:00

Mitgefühl und Weisheit

Wochenend-Seminar mit Lama Yeshe Sangmo:
Sa., 1., – So., 2. Dez. 2018 (siehe auch Vortrag am Fr. 30.11., 19.30)
Der „rote Faden“ auf dem buddhistischen Weg ist das Entwickeln einer Geisteshaltung, die von Liebe, Mitgefühl und Weisheit geprägt ist. Diese Eigenschaften kennzeichnen die Art und Weise, wie Praktizierende sich selbst und anderen begegnen. Als Mittel, um eine solche Geisteshaltung zu entwickeln und zu stärken, gibt es eine Reihe von „Übungsprogrammen“. Eines davon ist das sog. „Geistestraining in Sieben Punkten“, das in den tibetisch-buddhistischen Traditionen sehr hohes Ansehen genießt und auf den indischen Meister Atisha (982-1054) zurückgeht. Die darin enthaltenen, inspirierenden und über Jahrhunderte bewährten Unterweisungen bieten Praktizierenden wertvolle Anleitungen sowohl für die formelle Meditation als auch für den Alltag. Damit stellen sie einen umfassenden Leitfaden dar, mit dessen Hilfe jede Situation zu einer Gelegenheit für persönliches und spirituelles Wachstum gemacht werden kann.

Lama Yeshe Sangpo hat unter der Leitung von Gendün Rinpoche viele Jahre in meditativer Zurückziehung verbracht. Sie leitet ein großes buddhistische Zentrum in Thüringen und wir freuen uns sehr darüber, dass sie auch diese Jahr Zeit für einen Besuch bei uns findet.

Zeiten: Sa. 15.00-ca. 21.00; So. 10.00-ca.13.00
Beitrag für Sa/So: Euro 80,- (KKS-Mitgl. 70,-)
Anmeldung: bitte bis 20. Nov. per E-Mail an: info@karma-kagyu.at

DETAILS

 

 

 

 

 

Fleischmarkt 16, 2. Stock
1010 Wien

 

0676 / 485 78 25
info@karma-kagyu.at 


www.karma-kagyu.at

facebook: Buddhismus in Österreich