Buddhistisches Zentrum Scheibbs

 

Entwicklung in Österreich
Erstes Buddhistisches Zentrum Österreichs: 1975 Gründung, Ankauf des großen Hauses einschließlich Gemüsegarten und Park. Wesentlich bei der Etablierung des Buddhismus und der Anerkennung als Religionsgemeinschaft. Zahlreiche internationale und österreichische LehrerInnen. Schwarzkronenzeremonie durch den 16. Karmapa 1977.

 

Das Buddhistische Zentrum liegt ca. 100 km von Wien entfernt, 90 km von Linz, ist leicht per Auto oder auch öffentlich erreichbar.

 

Tätigkeiten und Praxisangebote
Im Buddhistischen Zentrum Scheibbs finden das ganze Jahr über Veranstaltungen der drei großen buddhistischen Traditionen statt, ebenso Seminare, die einen „westlichen“ Einstieg in den Buddhismus bieten. Nähere Informationen im Programmheft: www.bzs.at

 

Das Zentrum ist gleichzeitig ein Ort ständiger Praxis für die Hausgemeinschaft und Besucher und liegt in einer sehr schönen, waldreichen Umgebung. Die Möglichkeit zu Einzelaufenthalten besteht nach Absprache.

Laufende wöchentliche Aktivitäten wie Meditationen am Donnerstag Abend, Yoga - Kurse.

 

Veranstaltungen der Gruppe

 

01.12.2018, 18:00 – 14.01.2018, 13:00

Gegenwart spüren – im Körper zuhause sein

Am Anfang steht die Konzentration, das bewusste Sammeln der Aufmerksamkeit, weg von einer Zerstreutheit, einer Abgehobenheit hin zu einer Verbindung mit dem eigenen Körper, zu einem Landen im Körper und an dem Ort, an dem sich der Körper befindet. So entsteht ein Nucleus von Geborgenheit, eine essentielle Voraussetzung für seelische und körperliche Heilung und für das Finden des eigenen Platzes, eines „Zuhauses“ in dieser Welt.

DETAILS

 

 

02.02.2018, 18:00 – 02.04.2018, 13:00

Achtsamkeit mit Selbstmitgefühl

Achtsamkeit ist Wahrnehmen was jetzt gerade ist. Ohne zu bewerten und ohne es verändern zu wollen. Achtsamkeit ist das neugierige Erforschen des gegenwärtigen Erlebens. Wenn wir erkennen was wir „gerade jetzt“ empfinden und wahrnehmen, werden wir auch bemerken dass wir Freude, Schmerz, Leichtigkeit, Trauer, Unruhe, Ärger, Wut, Entspannung, etc. und auch Leid empfinden.

Wenn wir leiden brauchen wir Mitgefühl. So wie jedes Kind, ja, jeder Mensch Beistand, Trost und Mitgefühl braucht – in den Momenten der Trauer, des Scheiterns, ja, bei allen schwierigen Gefühlen. Dieses Mitgefühl können wir uns selbst schenken. Wir können SelbstMitgefühl und Freundlichkeit für uns selbst entwickeln. Etwas, was wir einem guten Freund, einer guten Freundin selbstverständlich entgegenbringen

DETAILS

 

 

02.05.2018, 18:00 – 02.12.2018, 13:00

Vipassana Meditation mit Yoga

Aus dem Erkennen und Erfahren unserer innersten Bedürfnisse und inneren Werte kann sich eine neue Sicht entwickeln, die uns tiefer befriedigt als unsere gewohnten Ansichten und Muster.
Für diese ganzheitliche Form des Denkens, Fühlens, der körperlichen Wahrnehmung und einer achtsamen Lebensgestaltung hat Ursula SAMPADA YOGA entwickelt. Es ist ein umfassender Übungsweg, der das Heilwerden im Geist, in der Seele und im Körper bewirkt. Es ist ein Segen für den einzelnen Menschen wie für die ganze Welt.

DETAILS

 

 

02.12.2018, 16:00 – 18.02.2018, 13:00

Sesshin

Aus der langen von Meister zu Meister weitergegebenen Rinzai-Tradition heraus, hat Sasaki Roshi eine eigene Methode – bestehend aus Zazen, Zen-Weg mit dem Schwert, Zen-Weg mit dem Pinsel, Zen-Gymnastik, Samu (Arbeit), Teisho (Dharma-Vortrag), Koan-Schulung und Taiwa (persönliche Fragen zur Praxis) – entwickelt.
Täglich wird am Vormittag auch der Pinsel – Weg geübt, die Teilnahme daran ist optional.

Das Sesshin ist selbst für Anfänger geeignet, die mit Ernsthaftigkeit diesen Weg gehen möchten. (Übungszeit: 4.00 Uhr bis 22.00 Uhr)

DETAILS

 

 

03.09.2018, 18:00 – 03.11.2018, 13:00

Zen Einführung


Kommende Veranstaltungen
Wöchentliche Kurse

Zen Einführung I

“Form ist Leerheit, Leerheit ist Form,

Form ist nichts anderes als Leerheit, Leerheit ist nichts anderes als Form.

Ebenso verhält es sich mit Empfindung, Wahrnehmung, Geistformation und Bewußtsein.”

Herzsutra



Zen ist keine Therapie, sondern: der Übungsweg, der zum tiefen Verständnis des angeführten Satzes aus der Herzsutra führt.

Der Einführungskurs vermittelt die formalen Grundlagen der Zen-Praxis: die richtige Art Zazen zu üben, das Verhalten in der Zendo, Gehmeditation, Rezitation, formale schweigende Mahlzeiten.

Im Vortrag und Gespräch werden wesentliche Voraussetzungen für ein erstes Verständnis und für die richtige Einstellung zur Zen-Praxis gelegt.

Das Wochenende beinhaltet einen längeren Spaziergang und täglich eine Stunde leichter körperlicher Arbeit (Samu).

DETAILS

 

 

16.03.2018, 18:00 – 18.03.2018, 13:00

Stressbewältigung durch Achtsamkeit/ MBSR

Achtsamkeit ist eine Kunst, die uns lehrt, uns selbst und die Welt auf eine lebendige und unmittelbare Weise zu erleben und mit unserem Körper, unseren Gedanken, Gefühlen und Wahr-
nehmungen bewusster umzugehen. Durch das Gewahrsein der eigenen Lebendigkeit von Moment zu Moment haben wir die Chance, unser Leben auch im Angesicht von schwierigen Situationen harmonischer und erfüllter zu gestalten. Oder wie Jon Kabat-Zinn es ausdrückt: „zu ruhen im ganz normalen Wahnsinn des Alltags“.

DETAILS

 

 

23.03.2018, 18:00 – 30.03.2018, 13:00

Vipassana Meditation

nleitungen und Darlegungen zur Achtsamkeitsschulung, Meditation im Sitzen, Gehen und Stehen bilden den Schwerpunkt dieser Tage. Der Kurs wird im Schweigen abgehalten, was eine kostbare Gelegenheit bietet, tief in den meditativen Prozess einzutauchen. Je nach Kursdauer wird es Gelegenheit zu Gesprächen mit dem Leiter geben, als Unterstützung zur individuellen Übung; sanfte Yogaübungen mit Betonung auf achtsames Gewahrsein werden im Lauf des Tages eingeflochten.

DETAILS

 

 

04.02.2018, 18:00 – 04.08.2018, 13:00

Vipassana Meditation mit Yoga

ie Achtsamkeit in behutsamer und einsichtsvoller Qualität ist ein Wundermittel für alle Lebenslagen; in der Lebenshektik kann sie verkümmern, in der Meditation wird sie aufgerichtet und geübt.Hier – in meditativer Ruhe – lenken wir sie vorrangig auf unser Innenleben, um zu uns selbst zu kommen. Aus dem Erkennen und Erfahren unserer innersten Bedürfnisse und inneren Werte kann sich eine neue Sicht entwickeln, die uns tiefer befriedigt als unsere gewohnten Ansichten und Muster.
Für diese ganzheitliche Form des Denkens, Fühlens, der körperlichen Wahrnehmung und einer achtsamen Lebensgestaltung habe ich SAMPADA YOGA entwickelt. Es ist ein umfassender Übungsweg, der das Heilwerden im Geist, in der Seele und im Körper bewirkt. Es ist ein Segen für den einzelnen Menschen wie für die ganze We

DETAILS

 

 

04.12.2018, 18:00 – 15.04.2018, 13:00

Butoh

Butoh ist ein japanischer Ausdruckstanz, entstanden Ende der 50er bzw. Anfang der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts. Ein Tanz ohne festgelegte Formen. Butoh ist Tanz und Meditation zugleich. Elemente des Butoh sind u.a.

Verwandlungen ausgehend von Bildern aus der Natur, von Tieren, Pflanzen und verschiedenen Wesenheiten. Durch diese Bilder kommen die TänzerInnen mit der Natur und ihren Rhythmen stärker in Kontakt:
Werden und Vergehen,
Bewegung und Stille
Atmung
Meditatives Gehen
Improvisation

DETAILS

 

 

15.04.2018, 18:00 – 22.04.2018, 12:00

Wandern in Stille und Meditation

Sitzmeditation morgens und abends, das Essen zubereiten, Übernachten in verschiedenen Unterkünften, das Gehen, körperliche Anstrengung, die Erfahrung des Wetters, der Landschaft, der Stille. Das alles wirkt zusammen, dass die Tage zu einem Erlebnis werden, das eine ganz andere Qualität hat als Meditation und Wandern voneinander getrennt.

DETAILS

 

 

27.04.2018, 18:00 – 05.01.2018, 13:00

Vipassana Meditation

ipassana – Meditation bedeutet, intuitive Einsicht zu gewinnen, wie das Leben IST.

In Betrachten, Zulassen und Aushalten aller körperlichen und geistigen Vorgänge, geschieht die Begegnung mit sich selbst, ohne Verdrängung, Vermeidung, Rechtfertigung oder Beschönigung.

DETAILS

 

 

05.03.2018, 18:00 – 05.06.2018, 13:00

Jodeln und Qi Gong

ie wollten immer schon Jodeln? Jodeln ist wohl eine der reinsten Ausdrucksformen von Lebensfreude. Es erlaubt Kommunikation über große Distanzen und erfordert vom Sänger / der Sängerin Kraft, Hingabe und natürlich auch die richtige Technik. Übungen aus dem Chan Mi Qi Gong helfen uns dabei, die eigene Stimme und den eigenen Atem zu finden. Aus der Bewegung bringen wir unseren Körper zum Klingen. Stimmübungen, speziell für den Jodelschlag und die Differenzierung von Brust- und Kopfstimme.

DETAILS

 

 

05.09.2018, 18:00 – 13.05.2018, 13:00

Vipassana Meditation

Wir nutzen im Kurs die Vipassana-Meditation. Hierin schulen wir gezielt Achtsamkeit auf allen Ebenen unseres Bewusstseins. Wir verankern uns imgegenwärtigen Moment und betrachten freundlich, was wir spüren, fühlen und denken. Daraus wachsen tiefe Weisheiten über uns und das Leben, die uns zu Gleichmut und Frieden führen.

Im Vordergrund steht die Meditation, ausführliche Anleitungen und Vorträge erklären die Meditationspraxis. In Gesprächen mit der Kursleiterin werden Erfahrungen besprochen, Fragen geklärt. Während des Kurses herrscht eine Atmosphäre der Stille.

DETAILS

 

 

24.05.2018, 18:00 – 27.05.2018, 13:00

Yoga, Meditation und Wandern

An diesem Wochenende sollen die Inhalte und Wirkungen des Yoga (Asanas – Körperübungen/ Pranayama – Atemübungen/ Mantra / Meditation/ Philosophische Grundlagen) , die im wöchentlichen Unterricht nur in einem begrenzten Zeitrahmen erfahren werden können, intensiver erforscht werden.

Ein zweiter Schwerpunkt ist der Bezug zur Natur. Eine meditative Wanderung, Meditation in der Natur sollen Kraft geben und inspirieren.

DETAILS

 

 

30.05.2018, 18:00 – 06.03.2018, 13:00

Vipassana Meditation

Vipassana-Meditation (Achtsamkeitsmeditation) ermöglicht Einsicht in das grundlegende Wesen der Wirklichkeit und eröffnet den Zugang zu innerem Frieden und Freiheit. Getragen von einer Balance aus Ruhe und Wachsamkeit öffnen wir uns – Moment für Moment – der gegenwärtigen Erfahrung und erforschen dabei Körper, Herz und Geist. Vertrautes kann frisch gesehen, Verborgenes erstmals bewußt erfahren werden.

DETAILS

 

 

06.05.2018, 18:00 – 06.10.2018, 13:00

Zen und Kochen

Einfaches Essen, aufrichtige Praxis

„Wenn du kochst, dann arbeitest du nicht einfach mit Essen; Du arbeitest mit dir selber, du arbeitest mit anderen Menschen.“

Dies war die Erinnerung von Zen-Meister Suzuki Roshi, dass Küchenarbeit auch ein Art der Selbst-Reflexion und des Polierens des Selbst ist, indem wir uns dem Weg hingeben.

DETAILS

 

 

14.06.2018, 18:00 – 17.06.2018, 13:00

„Buddha in Stille begegnen

Wir hören die buddhistische Lehre und praktizieren Achtsamkeit, im Sinne von reinem Beobachten dessen, was im Augenblick der jeweils gegenwärtigen Erfahrung wirklich vor sich geht. Dabei versuchen wir gegenüber dem Beobachteten, keine wertende Haltung einzunehmen, und auch nicht durch unser Handeln auf die, sich ständig ändernden, Phänomene einzuwirken. Das Wahrgenommene entsteht, verändert sich und löst sich schlussendlich wieder auf.

DETAILS

 

 

20.06.2018, 18:00 – 24.06.2018, 13:00

Ein säkularer buddhistischer retreat

Indem wir das Studium klassischer Pali Texte mit der Praxis von achtsamen Gewahrsein und Sammlung kombinieren, werden wir danach streben, das freizulegen, was am Herzen der Lehre Buddhas liegt und uns fragen, wie diese Ideen möglicherweise in der heutigen zunehmend säkularen und von einander abhängigen Welt interpretiert und in die Praxis umgesetzt werden können…

DETAILS

 

 

07.08.2018, 18:00 – 14.07.2018, 13:00

Wandern in Stille und Meditation/ Waldviertel

Die Entwicklung von Gleichmut und die Freiheit vom inneren und äußeren Kommentar – in der zwischenmenschlichen Beziehung und zu den Erlebnissen unterwegs – ist ein wesentliches Seminarziel. Die Atmosphäre der Stille und des Schweigens wird besonders gepflegt.

Die Teilnahme ist für Personen möglich, die sowohl in guter körperlicher Verfassung sind, als auch eine längere Erfahrung in Meditationsgruppen haben.

DETAILS

 

 

07.09.2018, 16:00 – 15.07.2018, 13:00

Sesshin

Aus der langen von Meister zu Meister weitergegebenen Rinzai-Tradition heraus, hat Sasaki Roshi eine eigene Methode – bestehend aus Zazen, Zen-Weg mit dem Schwert, Zen-Weg mit dem Pinsel, Zen-Gymnastik, Samu (Arbeit), Teisho (Dharma-Vortrag), Koan-Schulung und Taiwa (persönliche Fragen zur Praxis) – entwickelt.
Täglich wird am Vormittag auch der Pinsel – Weg geübt, die Teilnahme daran ist optional.

DETAILS

 

 

23.07.2018, 18:00 – 29.07.2018, 13:00

Meditation - Wandlung durch Verstehen

Anleitungen und Darlegungen zur Achtsamkeitsschulung, Meditation im Sitzen, Gehen und Stehen bilden den Schwerpunkt dieser Tage. Der Kurs wird im Schweigen abgehalten, was eine kostbare Gelegenheit bietet, tief in den meditativen Prozess einzutauchen. Je nach Kursdauer wird es Gelegenheit zu Gesprächen mit dem Leiter geben, als Unterstützung zur individuellen Übung; einfache Körperübungen werden im Lauf des Tages eingeflochten. Meditatives Gewahrsein wird in allen Aktivitäten, auch außerhalb der Meditationshalle geübt.

DETAILS

 

 

08.02.2018, 18:00 – 07.11.2018, 13:00

Vipassana Meditation mit Yoga

Aus dem Erkennen und Erfahren unserer innersten Bedürfnisse und inneren Werte kann sich eine neue Sicht entwickeln, die uns tiefer befriedigt als unsere gewohnten Ansichten und Muster.
Für diese ganzheitliche Form des Denkens, Fühlens, der körperlichen Wahrnehmung und einer achtsamen Lebensgestaltung hat Ursula SAMPADA YOGA entwickelt. Es ist ein umfassender Übungsweg, der das Heilwerden im Geist, in der Seele und im Körper bewirkt. Es ist ein Segen für den einzelnen Menschen wie für die ganze Welt.

DETAILS

 

 

22.08.2018, 18:00 – 26.08.2018, 13:00

Zen Retreat

Paramita bedeutet „Vollkommenheit“ oder „das, was zum anderen Ufer führt“ – zum Ufer der Freiheit. Die sechs Paramitas sind die Übungen von Großzügigkeit, ethischem Handeln, Geduld, Tatkraft, Meditation und Weisheit. Sie zeigen einen klaren Weg auf zu tiefem Verstehen und Liebe oder anders ausgedrückt zu Weisheit und Mitgefühl.

Diese Übungen haben die Kraft, die Egozentrik aufzuweichen, und führen zu tiefer Verbundenheit mit allen Wesen.

DETAILS

 

 

09.06.2018, 18:00 – 09.10.2018, 13:00

Recollective Awareness Meditation

Jason Siff created Recollective Awareness Meditation in the late 1980s as an alternative to Vipassana Meditation. It is an open unstructured approach to meditation, where the meditator sits with the full range of their experience, including thoughts and emotions. It is a gentle, accepting approach to meditation, and is suitable to for beginners and advanced meditators.

DETAILS

 

 

20.09.2018, 18:00 – 23.09.2018, 13:00

Meditation - Wandlung durch Verstehen

Die Schulung der Achtsamkeit hat inneres Wohl und Freiheit zum Ziel. Wir lernen dabei unweigerlich die Muster kennen, die uns von diesem Wohl trennen. Erkennen und Verstehen bewirkt Wandlung: Verstrickungen werden einsehbar, ihre Lösung in tieferem Selbstverständnis möglich. Sammlung und klares Sehen bilden die Dynamik, die uns an befreiende Einsicht in unser Dasein heranführt. Untrennbar damit verbunden ist das Kultivieren einer Haltung der wertschätzenden Motivation und des gründlichen Erforschens.

DETAILS

 

 

27.09.2018, 18:00 – 30.09.2018, 13:00

Vipassana Meditation

Vipassana-Meditation (Achtsamkeitsmeditation) ermöglicht Einsicht in das grundlegende Wesen der Wirklichkeit und eröffnet den Zugang zu innerem Frieden und Freiheit. Getragen von einer Balance aus Ruhe und Wachsamkeit öffnen wir uns – Moment für Moment – der gegenwärtigen Erfahrung und erforschen dabei Körper, Herz und Geist. Vertrautes kann frisch gesehen, Verborgenes erstmals bewußt erfahren werden.

DETAILS

 

 

10.05.2018, 18:00 – 10.07.2018, 13:00

Zazen Wochenende

Ein Wochenende für TeilnehmerInnen, die schon Vorerfahrung mit und Leidenschaft für Zazen mitbringen.

Der Tagesablauf ist darauf zugeschnitten, dass ohne Erklärungen, Vorträge, Ermunterungen die tiefe Stille aufgebaut wird, die durch die gemeinsame Sitz- und Meditationspraxis möglich ist.

DETAILS

 

 

10.09.2018, 18:00 – 19.10.2018, 13:00

Vipassana Meditation

Durch Innenschau- oder Einsichtsmeditation ist eine unabhängige Lebensgestaltung mit authentischen Beziehungen und selbstverantwortlichen Handlungen möglich.

Vipassana führt zur endgültigen Befreiung, jenseits üblicher Erlösungsvorstellungen auf persönlicher Ebene oder vorgefassten Erwartungen.

DETAILS

 

 

24.10.2018, 18:00 – 28.10.2018, 13:00

Einen säkularen Weg gehen

„Lebt als Inseln für euch selbst, als eure eigene Zuflucht, mit dem Dharma als Insel, als eurer Zuflucht“, soll der Buddha gegen Ende seines Lebens gesagt haben. Diesem Motiv der Eigenständigkeit folgend praktizieren wir jeder für sich und doch alle gemeinsam. Wir suchen nach zeitgemäßen Wegen, in unserem säkularen Alltag den Dharma zu leben.

DETAILS

 

 

29.10.2018, 18:00 – 11.04.2018, 13:00

Vipassana Meditation mit Yoga

Aus dem Erkennen und Erfahren unserer innersten Bedürfnisse und inneren Werte kann sich eine neue Sicht entwickeln, die uns tiefer befriedigt als unsere gewohnten Ansichten und Muster.
Für diese ganzheitliche Form des Denkens, Fühlens, der körperlichen Wahrnehmung und einer achtsamen Lebensgestaltung hat Ursula SAMPADA YOGA entwickelt. Es ist ein umfassender Übungsweg, der das Heilwerden im Geist, in der Seele und im Körper bewirkt. Es ist ein Segen für den einzelnen Menschen wie für die ganze Welt

DETAILS

 

 

11.09.2018, 18:00 – 11.11.2018, 13:00

Zen Einführung

Der Einführungskurs vermittelt die formalen Grundlagen der Zen-Praxis: die richtige Art Zazen zu üben, das Verhalten in der Zendo, Gehmeditation, Rezitation, formale schweigende Mahlzeiten.
Im Vortrag und Gespräch werden wesentliche Voraussetzungen für ein erstes Verständnis und für die richtige Einstellung zur Zen-Praxis gelegt.

Das Wochenende beinhaltet einen längeren Spaziergang und täglich eine Stunde leichter körperlicher Arbeit (Samu).

DETAILS

 

 

15.11.2018, 18:00 – 18.11.2018, 13:00

Stille Tage

Dieses Wochenende bietet viel Freiraum. Es kann einer persönlichen
Meditationspraxis nachgegangen werden oder kurzen Anleitungen
zur Beobachtung des Atems und des Gehens gefolgt werden.
Alle Programmpunkte des Tagesplanes verstehen sich als Angebot.
Die Ruhe des Buddhistischen Zentrums hilft Kraft zu sammeln
für die oft hektische Zeit des zu Ende gehenden Jahres.

DETAILS

 

 

23.11.2018, 18:00 – 25.11.2018, 13:00

Meditation - Wandlung durch Verstehen

Die Schulung der Achtsamkeit hat inneres Wohl und Freiheit zum Ziel. Wir lernen dabei unweigerlich die Muster kennen, die uns von diesem Wohl trennen. Erkennen und Verstehen bewirkt Wandlung: Verstrickungen werden einsehbar, ihre Lösung in tieferem Selbstverständnis möglich. Sammlung und klares Sehen bilden die Dynamik, die uns an befreiende Einsicht in unser Dasein heranführt. Untrennbar damit verbunden ist das Kultivieren einer Haltung der wertschätzenden Motivation und des gründlichen Erforschens.

DETAILS

 

 

30.11.2018, 18:00 – 12.05.2018, 13:00

Zazen zu Rohatsu

Traditionell wird in Erinnerung an das Erwachen Shakyamunis zu seiner Buddha-Natur am 8. Dezember intensiv Zazen geübt.
In den fünf Tagen um diesen Termin folgt die Hausgemeinschaft einem schlichten Tagesablauf ohne Ablenkungen.
Er beinhaltet täglich 14 Perioden Zazen, 1 Stunde Arbeitsmeditation und einfache Mahlzeiten, die gemeinsam zubereitet werden.

Durchgängiges Schweigen. Teilnahme nur für Personen mit längerer Meditationserfahrung.

DETAILS

 

 

12.06.2018, 18:00 – 12.09.2018, 13:00

Vipassana Metta

Die Fähigkeit, in jedem Moment des Lebens klar und präsent zu sein, öffnet uns die Augen für die kleinen Freuden des Lebens.

Durch das kontinuierliche, annehmende Wahrnehmen der Erfahrungen im Körper und Geist von Moment zu Moment entsteht Klarheit des Geistes, lernen wir uns selbst besser kennen und entwickeln Einsicht in das grundlegende Wesen der Wirklichkeit. Die verwandelnde Kraft der Achtsamkeit öffnet uns für die tiefe Bedeutung des Menschseins, bringt uns in Kontakt mit dem Erleben von innerer Freiheit und Wohlbefinden.

DETAILS

 

 

27.12.2018, 18:00 – 01.01.2019, 13:00

Vipassana Meditation Silvester

Vipassana-Meditation (Achtsamkeitsmeditation) ermöglicht Einsicht in das grundlegende Wesen der Wirklichkeit und eröffnet den Zugang zu innerem Frieden und Freiheit. Getragen von einer Balance aus Ruhe und Wachsamkeit öffnen wir uns – Moment für Moment – der gegenwärtigen Erfahrung und erforschen dabei Körper, Herz und Geist. Vertrautes kann frisch gesehen, Verborgenes erstmals bewußt erfahren werden.

DETAILS

 

 

 

 

BZS Homepage 2015k


Ginselberg 12
3270 Scheibbs/Neustift

0699 / 190 496 36
oder 07482 / 424 12
bz.scheibbs@gmx.at


www.bzs.at

 

facebook: Buddhismus in Österreich